Digitalröntgen

Beim digitalen Röntgen wird anstelle eines Röntgenfilms ein digitaler Sensor verwendet.
Das Röntgenbild ist dadurch sofort auf den Computerbildschirmen der Praxis verfügbar. Durch die große Empfindlichkeit der digitalen Röntgensensoren ist es möglich die Strahlenbelastung auf cirka 20% bei einer Einzelzahnaufnahme zu reduzieren.

Sie können die Erstellung Ihres Zahnbefundes auf dem Bildschirm verfolgen.
Die Bilder können zudem per Email über das Internet versandt werden.

Damit haben gegebenenfalls auch andere Ärzte, bei denen Sie in Behandlung sind, Zugriff auf die Bilder und Sie brauchen keine zusätzliche Röntgensitzung.

Fehlbelichtungen sind nahezu ausgeschlossen.
Zu helle oder zu dunkele Bilder gehören der Vergangenheit an, da diese Parameter auch nachträglich am Computer bearbeitet werden können.

<zurück
home über uns impressum rufen Sie uns an +43-1-486 36 35